Schulungen & Seminare

Diabetesschulung für Diabetiker mit und ohne Insulin

Diabetes ist eine lebenslange Erkrankung. Jede Form der Therapie dieser Erkrankung kann nur dann wirkungsvoll sein, wenn die Betroffenen genau wissen, was mit Ihnen geschieht. Denn die Therapie wird von ihnen durchgeführt. Der Arzt ist lediglich der Vermittler. Deshalb ist eine umfassende Schulung für die Betroffenen die Voraussetzung dafür, dass die Therapie erfolgreich ist.Jeder, bei dem die Diagnose Diabetes gestellt wird, sollte das Angebot für einen Schulungskurs erhalten. Wenn nicht - fragen Sie danach. Die Schulung dient der Vermittlung von Wissen. Jeder sollte lernen, welche Vorteile eine gute Stoffwechseleinstellung hat. In einer guten Schulung werden die Bereitschaft und die Motivation für eine konsequente Eigenbehandlung gefördert. So erhöhen sich die Lebensqualität und die Flexibilität der Betroffenen.

Asthma- und COPD-Schulung

Asthma ist eine chronische, das heißt meist lebenslange und anfallsweise auftretende Erkrankung der Atemwege. Man unterscheidet dabei allergisches Asthma und nichtallergisches Asthma. Es gibt aber auch Mischformen. Menschen mit Asthma neigen dazu, auf unterschiedliche Einflüsse mit Schleimhautschwellung der Atemwege zu reagieren. Hierdurch kann es zu Ansammlung von zähem Schleim und Verengung der Atemwege kommen. Für den Betroffenen bedeutet dies vorübergehende oder dauerhafte Krankheitszeichen wie:
  • pfeifende Atmung,
  • trockener Husten,
  • Engegefühl in der Brust und/oder
  • Luftnot.
Asthma ist eine häufige Erkrankung! Drei bis sechs von hundert Erwachsenen und etwa eines von zehn Kindern sind daran erkrankt. Damit ist Asthma die häufigste chronische Erkrankung im Kindesalter.

Hypertonieschulung

Die Hypertonieschulung ermöglicht dem Patienten eine aktive Mitarbeit in der Bewältigung seiner Erkrankung. Hierzu ist das Erlernen der Blutdruckselbstmessung notwendig. Visuell wird der Patient in den Bereichen kalorienverminderter bzw. salzverminderter Ernährung geschult. Zudem werden die Grundlagen der Hypertonieentstehung, Komplikationen sowie Präventionsmaßnahmen ausführlich erläutert.

Abgehandelt werden in diesem Zusammenhang weitere Themen:

  • körperliche Bewegung
  • Blutdruckmedikamente
  • Einflüsse von Rauchen und Stress auf den Blutdruck
  • Blutdruckkrisen - Was ist zu tun?

Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson (Entspannungsverfahren)

Mit der PMR nach Jacobsen steht ein Entspannungsverfahren zur Verfügung, in dem durch gezielte An- und Entspannung von Muskelgruppen zunächst muskuläre, im Verlauf eine mentale Entspannung hervorgerufen wird. PMR gehört wie autogenes Training zu den übenden Verfahren, es muss unter Anweisung erlernt und dann zu Hause selbständig durchgeführt werden. Frau Dr. Ila Schnabel ist ausgebildete und geprüfte PMR-Gruppenleiterin und bietet regelmäßig Schulungen und Gruppenseminare an.

Vortragsreihe "Naturmedizin"

Die Stärkung des Immunsystems durch Naturheilmittel lag 1980 bereits rund ein Viertel der Bevölkerung am Herzen. Heute greift bereits jeder Dritte zu Naturheilmitteln, um Befindlichkeitsstörungen vorzubeugen bzw. zu lindern. Bei ‚ge­sund­heit­li­chen Be­schwer­den' wer­den Na­tur­heil­mit­tel noch ent­schie­de­ner ein­ge­setzt, al­ler­dings in der Re­gel nicht exklusiv.

Je nach Wunsch werden Gruppenvorträge zu unterschiedlichen Themen angeboten.